WER NICHT IM
AUGENBLICK
HILFT, SCHEINT
MIR NIE
ZU HELFEN

Johann Wolfgang von Goethe

Veranstaltung "Schwer erkrankt - was nun?"

Eine schwere Erkrankung wirft für Betroffene eine Vielzahl an Fragen auf:

- Welche Ansprüche habe ich gegenüber meinem Arbeitgeber?
- Wie bin ich abgesichert, wenn ich meinen Beruf aufgrund der Erkrankung aufgeben muss?
- Welche Möglichkeiten gibt es für (pflegende) Angehörige?
- Welche Pflege- und Betreuungsangebote gibt es im Bundesland Salzburg?

Diese und andere Fragen werden im Rahmen der von der Arbeiterkammer Salzburg gemeinsam mit dem Verein Hilfe Leben durchgeführten Veranstaltung angesprochen. Dabei werden Möglichkeiten sowohl für Betroffene als auch für (pflegende) Angehörige aufgezeigt.

Im Anschluss an die Vorträge und die Gesprächsrunde besteht die Möglichkeit, sich an Infoständen von AK, Caritas, Volkshilfe, Hilfswerk und Tageshospiz Salzburg zu informieren.

   

Veranstaltung_Schwer_erkrankt-was_nun.jpg

  
Programm der Veranstaltung:

14.00 Uhr - Eröffnung und Begrüßung
Mag.a Cornelia Schmidjell, AK-Direktor-Stellvertreterin

14.15 Uhr - Was tun bei schwerer Krankheit?
Mag.a Sarah Baier, AK Salzburg
Mag. Raphael Jäger, AK Salzburg

15.00 Uhr - Gesprächsrunde: „Das Leben an der Seite von schwer erkrankten Menschen“
Dr.in Irmgard Singh, Ärztl. Leiterin Tageshospiz Salzburg
Mag.a Cornelia Schmidjell, AK-Direktor-Stellvertreterin
Margit Waldner, Obfrau Verein Hilfe Leben
Thomas Neureiter / Regina Hintner, Betroffene

Im Anschluss
Info-Stände & Möglichkeit der Erstberatung vor Ort:
AK, Caritas, Volkshilfe, Hilfswerk, Tageshospiz Salzburg
   

 PDF-Icon   Einladung / Programm als PDF-Datei herunterladen


Termin und Ort:

Donnerstag, 7. Juni 2018, ab 14 Uhr
AK Salzburg, Saal Erdgeschoss
Markus-Sittikus-Strasse 10, 5020 Salzburg


Kosten & Anmeldung:

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
Anmeldung bis Freitag 1. Juni 2018 unter veranstaltung@ak-salzburg.at oder +43 (0)662 8687-240 erbeten.

Sie wollen mithelfen oder haben noch Fragen?

Für Fragen steht Ihnen Margit Waldner unter waldner@hilfe-leben.at oder +43-664-19-24-863 jederzeit gerne zur Verfügung.