WER NICHT IM
AUGENBLICK
HILFT, SCHEINT
MIR NIE
ZU HELFEN

Johann Wolfgang von Goethe

Gut behütet - Stricken und Häkeln für den guten Zweck

Das Projekt „Gut behütet“ war 2015 eine der ersten Aktionen des Vereins Hilfe Leben. Nach dem Motto "Stricken - schicken - spenden" wurden Mützen gestrickt, die auf ausgewählten Onkologiestationen im Land Salzburg verschenkt wurden, um auf den Verein aufmerksam zu machen und Spenden zu aquirieren.

Den persönlichen Umgang mit der plötzlichen Haarlosigkeit wollten wir mit fleißigen Händen und sozialem Engagement positiv beeinflussen. Die mit Liebe gefertigten Mützen sollen den betroffenen Menschen ein Stück Lebensqualität zurückgeben.

gut-behütet.jpg

 
Warum „Gut behütet“?

Der Haarverlust durch die Chemotherapie trifft die Betroffenen hart, weil sich dadurch ihr Erscheinungsbild radikal verändert. Nicht schon auf den ersten Blick als krank wahrgenommen zu werden, ist der Wunsch vieler Krebspatienten.

Die im Rahmen der Aktion, mit Liebe gefertigten Mützen, sollten den betroffenen Menschen ein Stück Lebensqualität zurückgeben. Jeder war zum „großen Stricken und Häkeln“ eingeladen. Die Mühe und die Zeit, die in einem Handgefertigten Stück stecken sind auch Ausdruck von persönlicher Wertschätzung, die erkrankte Frauen und Männer dringend brauchen können.

Sie wollen mithelfen oder haben noch Fragen?

Für Fragen steht Ihnen Margit Waldner unter waldner@hilfe-leben.at oder +43-664-19-24-863 jederzeit gerne zur Verfügung.